Projektmanagement

Die Riesengefahren von Riesenprojekten

Cobbs Paradox besagt, “Wir wissen warum Projekte scheitern; wir wissen, wie wir ihr Scheitern verhindern können – warum scheitern sie immer noch?” Patrick Weaver beschäftigt sich mit der scheinbar unlösbaren Frage, wieso die meisten Riesenprojekte weltweit weiterhin scheitern.

Laut Weaver, widersprechen die rosigen Annahmen bestimmter Manager und hochkarätiger Entscheidungsträger bekannten Tatsachen. Berichte und Gutachten zeigen immer noch an, dass, trotz ständig verbesserter Technologie, die meisten Projekte dazu neigen, zeitaufwendiger und teuerer zu sein. Wie kann das sein?

Weaver gibt an, dass bewusste Irreführung hinsichtlich Projektterminen und -kosten eigentlich Vorteile mit sich bringt. Das Sydney Opera House in Australien zum Beispiel, war das Produkt bewusster Irreführung von Seiten seiner Befürworter – der Bau dauerte 14 Jahre und war außerordentlich teuer. Die Kehrseite dieses unmoralischen Verhaltens war die Ruinierung von Architekt Jørn Utzons Karriere.

Das bringt uns zum zweiten und primären Grund für das Scheitern von großen Projekten. Wie es Weaver ausdrückt—Hoffnung ist keine Strategie. Ohne erklärt zu haben, weshalb 70% der Riesenprojekte trotz großer Reformanstrengungen weiterhin scheitern, greift er zurück auf die Behauptung, dass durch Ignoranz und Selbsttäuschung getragene schlechte Führung, die primäre Ursache des Scheiterns von Riesenprojekten darstellt.

Lesen Sie den vollständigen Artikel (in Englisch) hier: http://projectmanager.com.au/why-are-so-many-projects-set-up-to-fail/

Eric Anderson

Eric Anderson is a staff writer for CAI's Accelerating IT Success. He is an intern at Computer Aid Inc., pursuing his master's degree in communications at Penn State University.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Close

We use cookies on our website

We use cookies to give you the best user experience. Please confirm, if you accept our tracking cookies. You can also decline the tracking, so you can continue to visit our website without any data sent to third party services.