Zuhause / Projektmanagement / Es ist OK, Projektschätzungen zu lieben!

Es ist OK, Projektschätzungen zu lieben!

Seien wir ehrlich. Nicht jeder mag Schätzungen. Diese können jedoch, genau wie Gemüse, gut für Sie sein! Terry Bunio erörtert die Vorteile davon, Schätzungen durchzuführen, bevor Sie sich kopfüber in Ihr nächstes Projekt stürzen.

Schätzungen sind eine Art von Visualisierung. Schätzungen einzusetzen ist wie in einen Flugsimulator einzusteigen, bevor man tatsächlich ein Flugzeug fliegt, da sie uns dazu zwingen, eine Situation in allen Einzelheiten zu durchdenken, bevor wir uns auf die Ausführung festlegen. Bunio warnt jedoch, dass eine Schätzung kein Versprechen hinsichtlich zu erwartender Ergebnisse sei. Schätzungen sind fundierte Vermutungen, die im Lauf der Zeit aktualisiert und verfeinert werden sollten, wenn sich Projektdetails herauskristallisieren.

Zudem generieren von einem gesamten Team erstellte Schätzungen nützliche Diskussionen über die Werte eines Projekts und schärfen dadurch den Fokus. Sie sollten auch für ein minimal funktionsfähiges Produkt (MFP) wann immer möglich eine Schätzung durchführen, um das Budget nicht damit zu verschwenden, eine ungeeignete oder nicht realisierbare Funktionalität zu verfolgen. Kernpunkt dieser Diskussion ist das Konzept strategischer Kompromisse. Natürlich ist es zweckmäßiger, ein Projekt ohne eine Schätzung in die Wege zu leiten. Es ist jedoch so, dass Kunden niemals nur mit einem Projekt beschäftigt sind. Aus administrativer Sicht macht es durchaus Sinn, Schätzungen durchzuführen, da diese den Kunden dabei helfen, Kosten und Nutzen über ihr gesamtes Portfolio hinweg zu vergleichen. Sieht ein bestimmtes Projekt basierend auf aktuellen Schätzungen nicht sehr vielversprechend aus, können etwaige dessen MFP übersteigende Mittel an anderer Stelle bereitgestellt werden.

Den (englischen) Originalbeitrag finden Sie hier: http://www.pmhut.com/why-i-like-estimates

über Eric Anderson

Eric Anderson is a staff writer for CAI's Accelerating IT Success. He is an intern at Computer Aid Inc., pursuing his master's degree in communications at Penn State University.

überprüfen Sie auch

Die Schrecken des Micromanagements

Sie möchten sicherstellen, dass die Arbeit auch richtig ausgeführt wird. Sie wollen, dass die Arbeit genau so zum Abschluss gebracht wird, wie Sie es sich vorstellen. Was schadet es schon, wenn man hie und da ein paar Vorschläge macht

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

WERBUNG