Zuhause / Uncategorized / Sollte man Projektfristen verlängern?

Sollte man Projektfristen verlängern?

Sollte es nötig werden, dass für ein wichtiges Projekt zwei Wochen mehr Zeit benötigt werden, um es vollausgereift vorstellen zu können, so ist dies wahrscheinlich die beste Option. Doch was, wenn sich am laufenden Band nichtan die Fristen gehalten werden kann? Bruce Benson schreibt über verschiedene Möglichkeiten, Projekte zu verlängern.

Benson berichtet in diesem Zusammenhang von einem Fall, in dem er und sein Team mit Vorsprung der Konkurrenz gegenüber ein völlig neues Produkt auf den Markt brachten. Es war noch recht fehlerhaft, aber da es sich um die einzige Option auf dem Markt handelte, verkaufte es sich dennoch sehr gut. Dann jedoch brachte die Konkurrenz ein deutlich besseres Produkt auf den Markt und machte somit verlorene Zeit wieder wett. Da die neue Software von Bensons Unternehmen von Anfang an fehlerhaft war, hatten er und sein Team Schwierigkeiten, rechtzeitig neue Produkte auf den Markt zu bringen, da die Konkurrenz natürlich ihren Vorsprung nutzte.

Der CEO von Bensons Unternehmen hatte die Absicht, die neuen Produkte schneller zu liefern, wobei Benson wusste, dass es schon durchschnittlich 18 Monate dauern würde, neue Produkte zu liefern, für die eigentlich auf 12-15 Monate geplant waren. Benson glaubte nicht, dass der Verzögerung der Produktveröffentlichungen hilfreich wäre, da sie dies bereits recht erfolglos taten. Stattdessen kam Benson folgender Lösungsansatz:

Wir begannen mit unserem neuen Produkt drei Monate früher, als wir dies normalerweise getan hätten…was geschah dann? Also, auch dieses Projekt war wieder total verrückt und krisengeschüttelt wie alle vorherigen. Der Unterschied bestand aber diesmal darin, dass zum Zeitpunkt, da wir dieses Projekt abschlossen und der Kunde unser Produkt annahm, wir immernoch pünktlich waren und die Qualität hatte sich verbessert – sogar enorm!

Lesen Sie den Original-Artikel (auf Englisch): http://pmtoolsthatwork.com/delaying-projects-lessons-learned-from-electronic-arts/

über John Friscia

John Friscia is the Editor of Computer Aid’s Accelerating IT Success. He began working for Computer Aid, Inc. in 2013 and continues to provide graphic design support for AITS. He graduated summa cum laude from Shippensburg University with a B.A. in English.

überprüfen Sie auch

Willkommen bei AITS

Willkommen zur ersten deutschsprachigen Ausgabe von Accelerating IT Success (AITS). AITS ist ein von Computer Aid, Inc. und dem IT Metrics and Productivity Institute herausgegebener Online-Newsletter. Dieser Newsletter wird täglich weltweit an

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

WERBUNG